Geschichte

  • –Eva Bochert-Radde nahm im März 1997 mit ihren ersten beiden Klienten ihre freiberufliche Tätigkeit als rechtliche Betreuerin auf. Dem ging – nach der Geburt ihrer Tochter – eine längere Familienphase  voraus. Davor war sie – nach dem erfolgreichen Studienabschluss als Diplom-Sozialpädagogin an der Fachhochschule Bielefeld – lange Jahre als Kindergartenleiterin tätig.
  • –Im Jahre 1999 schloss sich Eva Bochert-Radde mit Charlotte Herdering zusammen. Beide gründeten das gleichnamige Betreuungsbüro in Gronau. Seit Juni 2008 komplettiert die gelernte Bankkauffrau Renate Frie als Verwaltungsmitarbeiterin das Team. Die drei Frauen freuten sich, in  Jahr 2014 das 15-jährige Jubiläum des Betreuungsbüros zu feiern.
  • –Im Jahr 2016  traten  Veränderungen ein. Im Oktober wechselte die Mitarbeiterin im Büro,  Renate Frie, den Arbeitsplatz . Eva Bochert-Radde ging im Dezember in den wohlverdienten Ruhestand. Charlotte Herdering folgte ihr am 31.08.2018.
  • –Maria Frieling-Niebes und Lars Gehrmann übernahmen ihre rechtlichen Betreuungen.
  • –Tätigkeitsschwerpunkte des Büros sind gesetzliche Betreuungen und Verfahrenspflegschaften. Das Büro arbeitet überwiegend mit den Amtsgerichten in Gronau, Ahaus und Steinfurt zusammen.
  • –Das Team verfügt über eine qualifizierte und fundierte Ausbildung und langjährige Praxiserfahrung. Weiterbildung ist für alle Mitarbeiterinnen des Büros eine Selbstverständlichkeit und das Team  versteht seine Tätigkeit nicht einfach als „Job“, sondern im besten Wortsinne als „Beruf“. Dieser ist geprägt durch persönliches Engagement, Wissen und Kreativität.
  • –Alle Teammitglieder sind Mitglied des BdB (Berufsverband der Berufsbetreuer e.V.), Lars Gehrmann ist zudem gelistet im Qualitätsregister des BdB.